Kurzanleitung zur Szalay Cyto-Spatula Abstrichtechnik

  1. Nach Einstellung der Portio werden mit Hilfe eines Wattetampons Schleim und Detritus von der Portiooberfläche entfernt.
  2. Aus der Spatelserie wird das Instrument mit der optimalen Form und Grösse gewählt.
  3. Die «Zunge» des Spatels wird in den Zervikalkanal eingeführt und die Schulter des Spatels so auf die Oberfläche der Portio gelegt, dass sie bei 3 Uhr zu liegen kommt.
  4. Der Spatel wird im Uhrzeigersinn mit sanftem Druck gedreht. Bei weitem Muttermund wird der Spatel so geführt, dass die «Zunge» ständig mit der Innenwand des Zervikalkanals in Kontakt bleibt. Falls nach vollständiger Umdrehung keine Blutung (siehe Hinweis) eingetreten ist und der Eindruck besteht, dass noch nicht genügend Material gewonnen wurde, kann die Umdrehung des Spatels wiederholt werden.
  5. Das gewonnene Zellmaterial wird auf einen Objektträger immer parallel zur Längsseite ausgestrichen. Das Ausstreichen kann zwei bis dreimal wiederholt werden, falls das Material nicht gleichmässig ausgebreitet ist. Das sorgfältige Ausstreichen erzeugt einen natürlichen Monolayer.
  6. Sofortige Fixierung mit Sprays oder anderen Methoden.
  7. Die Szalay Cyto-Spatula werden nach Gebrauch weggeworfen.
  8. Flüssigkeitsbasierte Zytologie, LBC: Zur Weiterverarbeitung der gewonnenen Zellen mit einer «liquid based» Methode wird der vordere Teil des Szalay Cyto-Spatula im dafür vorgesehenen Behälter gut ausgestrichen und gerührt. Der vordere Teil kann (an der Sollbruchstelle) auch abgetrennt und im Behälter geschüttelt werden.

Wichtiger Hinweis

In etwa 2-3% der Fälle kann bei der Materialgewinnung eine leichte Blutung entstehen, welche die kolposkopische und zytologische Untersuchung aber nicht stört. In diesen Fällen ist es möglich, dass eine ein- bis zweitägige leichte Schmierblutung auftritt. Wenn die Patientin über dieses mögliche Ereignis informiert wird, verursacht dies keine Probleme. Die kolposkopische Untersuchung kann auch vor der Materialentnahme erfolgen! Wird der Abstrich etwa in der Mitte des Monatszyklus vorgenommen, so sind Blutungen äusserst selten. Im übrigen können mit allen Abstrichinstrumenten Blutungen entstehen.

Falls der Papabstrich wie hier beschreiben sorgfältig durchgeführt wird, kann im Vergleich mit anderen Abstrich-Instrumenten ( brush, X-spatel, Cervex... ) die höchste Sensitivität und Spezifität erreicht werden.  

..und übrigens

Vor allem die Patientin wird sich über einen sorgfältig durchgeführten PapTest freuen. Denn vor allem um ihre Gesundheit geht es in erster Linie. Sie geht nicht zum Spass zur Vorsorgeuntersuchung für Muttermundkrebs, sondern sie will Sicherheit und Gewähr dafür, dass der Arzt sorgfältig arbeitet und auf das Resultat der Untersuchung Verlass ist.